RADIO helle welle

mit der besten Nachricht

28. März 2020
von Hans-Peter
Keine Kommentare

1) bei Corona: Kaffee 2) alles abgesagt? Nein!

Seit heute im 24/7-Stream (bei Minute 11) ergänzt: neue Kaffeegeräusche und ein Corona-Lamento, das sich aber gleich in Freude verwandelt über die Dinge, die trotz Corona nicht abgesagt sind.
Darauf hat in einem schönen Online-Flyer die „Kirche im Hessischen Rundfunk“ hingewiesen. Wir fügen der dortigen Liste noch hinzu: die Beste Nachricht ist auch nicht abgesagt.

18. März 2020
von Hans-Peter
Keine Kommentare

Natürlich: Corona

Na klar, auch wir reden von Corona. Wer zur Zeit nicht (auch) darüber redet, der würde wohl mit einigem Recht als „von gestern“ bezeichnet.
Wir müssen in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass es sich bei der „Besten Nachricht“ NICHT um die Meldung vom plötzlichen Corona-Ende, von der Öffnung der Grenzen oder vom Wiederanstoß in der Fußball-Bundesliga handelt. Die Beste Nachricht ist etwas Höheres, NOCH Besseres… Es ist die Nachricht von Gott, der sich in Jesus Christus der ganzen Menschheit in ihrer Not zugewendet hat, um uns zu retten, zu heilen und zu befreien. Das ist kein billiges Trostpflaster, kein christlicher Anstrich – sondern Gott wartet auf uns, dass wir uns von Herzen ihm zuwenden, damit unsere Beziehung zu ihm wieder in Ordnung kommt – in Jesus Christus ist das möglich.
Eine solche Krise, die jetzt sogar die ganze Welt betrifft, kann auch eine Chance bieten, inne zu halten und nach dem Sinn des Lebens, nach Heilung, nach Rettung, nach Geborgenheit zu suchen. Ich sage das als jemand, der auch als Christ durchaus zur Zeit mit Befürchtungen und Ängsten konfrontiert ist. Und Jesus? Er sagt jetzt bestimmt nicht: „Wehe, gottlose Menschheit! Ich habe es ja gleich gesagt!“, sondern: „Kommt her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid…“ (Matthäus-Evangelium 11,28) Seine Einladung steht gerade jetzt.
Die TOS-Gemeinde Tübingen beispielsweise lädt zum gemeinsamen (aber dennoch „biologisch/sozial distanzierten“) Gebet per Live-Stream ein – für Deutschland, für die ganze Corona-Situation, aber auch für persönliche Nöte und Anliegen. Dies findet montags bis freitags von 15 bis 16 Uhr statt („Gebet zur neunten Stunde“). Kontakt: www.tos.info;

6. Februar 2020
von Hans-Peter
Keine Kommentare

Di Mi Do 8-9 live auf UKW*, ansonsten per 24/7-Stream:

Hier über die Website, Button „live“ und dann den angegebenen Link.
Dort gibt es spezielle, eigens für RADIO helle welle produzierte Musik von Simon Haas, außerdem aktuelle Beiträge aus unserem Programm. Momentan Interview mit Michaela Buckel vom Marsch des Lebens e.V.

*im Raum Tübingen/Reutlingen

 

8. Januar 2020
von Hans-Peter
Keine Kommentare

und ein gutes neues Jahr – auch mit RADIO helle welle

… wir sind jetzt im 25. Jahr auf Sendung, im Juli ist Jubiläum
Haben wir denn nach all den Jahren noch was zu berichten von der „Besten Nachricht“?
Na klar! Erinnern wir uns daran, dass der Apostel Johannes am Ende seines Evangeliums sagt:
Wenn aber alle Dinge aufgeschrieben werden sollten, die Jesus Christus getan hat, so würde die Welt die Bücher nicht fassen, die zu schreiben wären!
Wie sollten also 25 Jahre RADIO helle welle ausreichen, wenn es darum geht, von der Besten Nachricht zu künden?

 

 

6. Juli 2019
von Hans-Peter
Keine Kommentare

Interviews vom „20 Jahre TDI – Jubiläum“

Die TOS-Dienste International sind sozial-missionarisch in Argentinien, Peru, Paraguay, Bolivien und Equador sowie in Weißrussland, Sibirien und Griechenland aktiv!
Koordiniert werden sie aber von hier nebenan, in der Tübinger Eisenbahnstraße. Dort fand vorhin auch das Fest zum 20 jährigen TDI-Jubiläum statt. RADIO helle welle war dabei und hat Interviews davon mitgebracht.
Astri, heute 21, ist in schwierigen Verhältnissen in Lima, Peru aufgewachsen. Schon mit sieben musste sie nachts aufstehen und Fisch verkaufen, von ihren Eltern wurde sie geschlagen, ihr Vater sagte, sie sei nichtsnutzig. Durch die Begegnung mit Gott (im Rahmen der Arbeit von TDI) veränderte sich ihr Leben…
Anja aus Svetlagorsk, Weißrussland gab uns vor ca. 17 Jahren schonmal ein Interview. Damals war sie gerade von Heroin losgekommen, sie hatte eine ganz kleine Tochter, die heute 17 Jahre alt ist. (Ich versuche, dieses Interview in den Archiven zu finden!) Inzwischen ist sie durch sehr intensive Zeiten gegangen. Ihren ersten Mann verlor sie durch Krebs. Sie war in einer großen Krise und hat doch wieder Mut und Perspektive gefunden, dies geschah auch durch die Verbindung zu den TOS-Diensten und durch mehrere Besuche in Tübingen. Inzwischen ist sie zum zweiten Mal verheiratet. Sie hat auch das Anliegen, die „Decke des Schweigens“ von Weißrussland wegzuziehen, die mit der Geschichte der Juden dort zu tun hat, die zum größten Teil ermordet wurden und von denen doch noch Nachfahren leben, oft, ohne dass sie es offen zeigen oder sogar ohne sich dessen bewusst zu sein.
Die Interviews sind ab Dienstag bei uns zu hören!

RADIO helle welle