RADIO helle welle

mit der besten Nachricht

Der Talmud, Sokrates und die zwei im Schornstein

| 1 Kommentar

Mitte der 20er Jahre kam ein junger Jude zu einem bekannten New Yorker Rabbi und verkündete, dass er den Talmud studieren möchte.
„Beherrscht du die aramäische Sprache?“, fragte der Rabbi.
„Nein.“
„Und Hebräisch?“
„Nein.“
„Hast du die Torah in der Kindheit gelernt?“
„Nein, Rabbi. Machen Sie sich aber keine Sorgen. Ich absolvierte die philosophische Fakultät Barkley und habe eben meine Dissertation über die Logik in der Philosophie von Sokrates bestanden. Und jetzt möchte ich, um die weißen Flecken in meinen Kenntnissen auzufüllen, ein wenig den Talmud studieren.“

„Du bist nicht bereit, den Talmud zu studieren.“, sagte der Rabbi. „Das ist das tiefgehendste Buch, das je von Menschen verfasst wurde. Aber wenn du darauf bestehst, so werde ich dich einem Test in Logik unterziehen: Wenn du ihn bestehst, werde ich dich unterrichten.
Der junge Mann willigte ein, und der Rabbi fuhr fort:
„Zwei Männer klettern einen Schornstein hinab. Der eine kommt unten mir einem sauberen Gesicht an und der andere mit einem schmutzigen. Wer von den beiden geht sich nun waschen?“

Der junge Philosoph machte große Augen.
„Das soll ein Test in Logik sein?“
Der Rabbi nickte.
„Na sicher doch der mit dem schmutzigen Gesicht!“
„Falsch. Überlege doch logisch: Der eine mit dem schmutzigen Gesicht sieht den mit dem sauberen und wird denken, sein Gesicht sei auch sauber. Und der mit dem sauberen Gesicht sieht auf den mit dem schmutzigen Gesicht, denkt dabei, dass auch er schmutzig ist, und geht sich waschen.“

„Schlaue Erfindung!“, staunte der Gast. „Rabbi, geben Sie mir noch einen Test!“
„Gut, junger Mann. Zwei Männer klettern einen Schornstein hinab. Der eine kommt unten mir einem sauberen Gesicht an und der andere mit einem schmutzigen. Wer von den beiden geht sich nun waschen?“
„Aber wir hatten es doch eben schon festgestellt: der mit dem sauberen Gesicht!“
„Falsch! Beide gehen sich waschen. Überlege doch logisch: Der mit dem sauberen Gesicht sieht auf den mit dem schmutzigen und wird meinen, sein Gesicht wäre auch schmutzig. Und der mit dem schmutzigen Gesicht sieht, dass der mit dem sauberen sich waschen geht, und wird verstehen, dass sein Gesicht schmutzig ist, und geht sich auch waschen.“

„Daran habe ich nicht gedacht. Erstaunlich, ich habe einen logischen Fehler gemacht. Rabbi, gib mir noch einen Test!“
„Gut. Zwei Männer klettern einen Schornstein hinab. Der eine kommt unten mir einem sauberen Gesicht an und der andere mit einem schmutzigen. Wer von den beiden geht sich nun waschen?“
„Na … beide gehen sich waschen.“
„Falsch. Keiner von den beiden geht sich waschen. Überlege doch logisch: Der mit dem schmutzigen Gesicht sieht auf den mit dem sauberen Gesicht und geht sich nicht waschen. Und der andere mit dem sauberen Gesicht sieht, dass der mit dem schmutzigen Gesicht sich nicht waschen geht, wird verstehen, dass sein Gesicht sauber ist, und geht sich auch nicht waschen.“

Der junge Mann war verzweifelt.
„Glauben Sie mir, ich werde den Talmud studieren können. Fragen Sie mich doch etwas anderes!“
„Gut. Zwei Männer klettern einen Schornstein hinab …“
„O Gott! Keiner von den beiden wird sich waschen gehen!“

„Falsch. Bist du jetzt davon überzeugt , dass die Kenntnisse der Logik von Sokrates für das Studium des Talmud unzureichend sind?
Sage mir mal: Wie kann es sein, dass zwei Personen denselben Schornstein hinunterklettern, und der eine macht sein Gesicht schmutzig, der andere aber nicht?! Die ganze Frage an sich ist unsinnig. Und wenn du dein Leben dazu verwendest, auf sinnlose Fragen zu antworten, werden auch alle deine Antworten sinnlos sein.“

(Quelle: Kol Hesed)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


RADIO helle welle